Wie sacke ich nicht ab?

Ein Engel rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Und er stand auf und aß und trank und ging durch die Kraft der Speise vierzig Tage und vierzig Nächte bis zum Berg Gottes.

  1. Kön 19,5.8

Seit bald sechzig Jahren kennt die halbe Welt die beiden Gallier Asterix und Obelix. Obelix, der große starke Hinkelstein-Produzent und Lieferant, der als Kind einmal in einen Bottich Zaubertrank fiel und über ungeheure Kräfte verfügt. Asterix hatte nicht dieses Glück und musste, wenn seine Kräfte verpufft waren, sich selbst immer wieder eine Dosis dieses Wundermittels verabreichen. – Ähnlich bei Elia, dem starken Propheten, der viele Auseinandersetzungen gewagt hatte, bei dem dann einfach die Luft raus war. Ein innerer Absturz, bei dem er keine Lust mehr hatte und ihm alles egal war. Da kam ein Engel mit Zaubertrank.

Steh auf und iss, ist die Ansage im Burnout. Der fallende Mensch landet nicht im Bodenlosen, sondern in einem Netzwerk der Güte. Gott hat auf dieser Erde Beziehungen geknüpft, dass aus heiterem Himmel plötzlich Engel an unserer Seite stehen. Irgendwo sind da geheime Mächte, die einfach da sind. Wir wissen nicht woher sie kommen, wer sie geschickt hat. Hinter den Kulissen unserer Bauchlandung geht die Post ab. Da kochen Kessel voller Zaubertrank. Da rührt einer einen Energiemix aus Wort und Geist. Einen Mut-Mach-Cocktail, der Tote auferweckt. Steh auf und iss, es ist alles bereit. Der Leib Christi, der sich mit unserem Leib verbindet.

Es wäre bedauerlich, solch eine Essenseinladung auszuschlagen. Wir würden am gedeckten Tisch verhungern. Am Boden zu liegen ist nicht schlimm. Kraftlos zu sein ist keine Schande. Tragisch wäre nur, den Engel zu übersehen, der neben uns steht und uns mehr als genug servieren will.

Wo könnte der Engel stehen, der gerade die Hand in meine Tiefe streckt?

Gott segne dich.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
telegram: https://t.me/brudertheophilos
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Wie gut ist schlecht?

Freu dich, wenn du einen Glückstag hast. Und wenn du einen Unglückstag hast, dann denke daran: Gott schickt dir beide, und du weißt nicht, was als Nächstes kommt.
Pred 7,14

Es ist schlecht, wenn ein Geschäft rote Zahlen schreibt. Es ist auch nicht gut, wenn eine Schwangerschaft abgebrochen werden muss, weil das Kind wegen eines Herzklappenfehlers nicht überlebensfähig wäre. Es ist nicht normal, wenn ein kleines Virus, das Sozialgefüge der ganzen Welt lahm legt. Doch wer bestimmt was „normal“ ist? Weshalb bewerten wir etwas als „schlecht“? Wirklichkeit ist wie sie ist, weder gut noch schlecht. Wie wir bewerten, damit steht oder fällt unsere Psyche.

„Freu dich, wenn du einen Glückstag hast,“ das ist uns aus dem Herzen gesprochen. Das ist das was wir wollen und anstreben. Doch beim Kleingedruckten des Lebens spucken wir Gift und Galle. „Gott schickt dir Glück und Unglück,“ was für eine schockierende Wahrheit. Für den lieben Gott sind Misstöne normal. Leben spielt auf den weißen und schwarzen Tasten, spielt in Dur und in Moll. Aus beiden Klängen entsteht ein musikalisches Gesamtkunstwerk. Liebt euch in guten und bösen Tagen. In dem Moment, in dem wir das Böse ausklammern, nehmen wir dem Leben die Tiefe. Paulus hat die durchschlagende Erkenntnis: Wir wissen, dass denen die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen. Alles ist gut! Unglück dient!

Der Glaube lädt uns ein, unsere Bewertungen neu einzustellen. Der Unglückstag will in uns eine neue, dem Leben zugewandte Einstellung bewirken. Dich will die Frage begleiten: Was ist das Gute an dem Übel, das mir gerade passiert? Damit wird der größte schöpferische Prozess in Gang gesetzt. Damit entsteht das Oratorium deines Lebens.

In welchem Unglück, könnten aufbauende Fragen dein Bestes bewirken?

Gott segne dich.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
telegram: https://t.me/brudertheophilos
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Bist du wirklich frei

Der Herr macht die Gefangenen frei.
Ps 146,7

Die fünfjährige Tochter kam aufgeregt ins Bett ihrer Mutter gesprungen. „Mama, was willst du werden, wenn du groß bist?“ Die Mutter dachte, das ist ein neues Spiel. „Ja, ich denke, ich werde mal eine Mutti.“ Die Tochter protestierte: „Das kannst du nicht, das bist du ja schon. Was willst du werden?“ „Na gut, dann will ich eine Lehrerin werden“, antwortete die Mutter. „Nein, das geht nicht. Das bist du auch schon!“ „Liebling, es tut mir leid. Ich weiß nicht, was ich sagen soll.“ „Mama, sage doch einfach, was du werden willst, wenn du groß bist. Du kannst alles werden, was du sein willst.“ Plötzlich verstand die Mutter. Die Tochter ging und die unscheinbare Unterhaltung hatte die Mutter tief berührt. In den Augen ihrer Tochter konnte sie immer noch alles werden, was sie werden wollte.

Wo Gott Gefangene frei macht, gehen nicht die Sicherheitstüren der Gefängniszellen auf, sondern da geschieht Stoßlüften in den Gehirnzellen. Unfreiheit beginnt in Denksystemen. Wir nehmen unsere Rolle ein, in Familie, Gemeinschaft und Gesellschaft, und lernen, uns an äußere Rahmenbedingungen zu halten. Wo Gott frei macht, weht ein Geist, der unabhängig ist von allen Festlegungen. „Wenn euch Christus frei macht, so seid ihr wirklich frei.“ Der Heilige Geist will Gewissen zur Freiheit erziehen. Wir kerkern uns ein, wo wir nur Ordnungen einhalten, statt dem Gewissen zu folgen. Ein in Gott ruhendes Herz, atmet schöpferischen Wandel.

Unsere Gefängnisse: „Ich habe keine Zeit – ich habe Schulden ohne Ende – mir geht es schlecht, weil andere mich ärgern“, haben eines gemeinsam, sie zeigen die Ergebnisse unseres Denkens. Da hinein will ein neuer Geist wehen. Das was jetzt ist, ist veränderbar durch den Geist der frei macht.

Welche Festlegungen könnten mit Stoßlüften neue Frische erfahren?

Gott segne dich.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
telegram: https://t.me/brudertheophilos
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Warum Gehorsam wichtig ist

Gehorsam ist besser als Opfer.

  1. Sam. 15,22

Kleine Kinder müssen gehorchen, auf die Erwachsenen „hören”: nur so können sie sich seelisch und körperlich gesund entwickeln. Sie sollen mit dem Gehorchen gute Erfahrungen machen; denn ohne Gehorsam wären sie ständig gefährdet. Der lebensnotwendige Gehorsam muss eingeübt werden. Ziel der Erziehung ist es, durch das Gehorchen lernen, die Sinnerfüllung des Lebens zu entdecken. Wo eine Autorität das Wachsen und Gedeihen fördert, ist sie wie ein guter Trainer, der das Beste herauskristallisiert. Wo jedoch eine Führungskraft klein macht und begrenzt, ist Ungehorsam angesagt.

In unserem Wort klopft Gott dem König Saul auf die Finger. Es war eine Zeit, die von vernichtenden Niederlagen gezeichnet war. Im Laufe der Jahre, hatte der König mehr und mehr seinen eigenen Kopf durchgesetzt und Gottes Führungen ignoriert. – Wenn wir erwachsen geworden sind, lassen wir uns ungerne in unsere Planungen hineinreden. „Lieber Gott, ich bin selber groß, ich weiß schon was ich mache.“ – Doch in dem Moment in dem wir sagen, „die verbotenen Früchte schmecken süßer“, wickeln wir nicht Gott, sondern uns selbst um den Finger. Aus der Schule Gottes auszusteigen, stellt die Herz-Lungen-Maschine auf Rot. Wo ich nicht auf Gott höre, schneide ich mir den Lebensnerv ab. Wo wir uns optimal entwickeln wollen, ist Gott gehorchen, die höchste Therapieform.

Wenn du dich bis zum Umfallen einsetzt, dich sozial-diakonisch engagierst, mehr als den Zehnten als Ofer gibst und das Hören auf das Wort und den Geist ausklammerst, huldigst du nur dir selbst. Du beruhigst lediglich dein Gewissen und verwendest den vielen guten Einsatz als Vorwand, für die Führung, die du gerade ausschlägst. Der Gehorsam lenkt dein Opfer.

Wo verhindere ich durch unermüdlichen Einsatz meine echte Entwicklung und Genesung?

Gott segne dich an diesem Sonntag.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
telegram: https://t.me/brudertheophilos
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Was treibt dich an?

Nun, Israel, was fordert der Herr, dein Gott, noch von dir, als dass du ihn fürchtest, auf allen seinen Wegen wandelst, ihn liebst und ihm dienst von ganzem Herzen und von ganzer Seele?

  1. Mose 10,12

„Ein guter Anfang braucht Begeisterung, ein gutes Ende Disziplin“. Ein tolles Motto, das die deutsche Fußballnationalmannschaft 2014 zum Erfolg geführt hat. – Doch da ist das Reizwort Disziplin … – Es gibt Menschen, die damit überhaupt kein Problem haben. Sie nehmen sich etwas vor und ziehen es einfach durch. Wundersam dabei ist: Es kostet sie scheinbar sehr wenig Überwindung, konstant an ihrem Ziel dranzubleiben. – Aber es gibt auch viele, die häufig ihren Faden verlieren und deswegen immer wieder mit sich selbst hadern. Für die Disziplin eher ein Reizwort ist, weil damit einfach schon zu viel frustrierende Erfahrungen verbunden sind.

Im Glauben scheint es ähnlich zu sein. Manch einer fängt freudig an und lässt müde nach. Fordert Gott eine Disziplin, die den Spaß verdirbt? Was antreibt ist zusammengefasst, Gott als das Leben zu fürchten, darin zu wandeln, ihn zu lieben und dienen. Das ist der Viertakter des Glaubens. Es ist schlicht, das einig sein mit dem was wir sind. Wir sind in Gott, ohne etwas zu machen. Habe Ehrfurcht vor dem, was alles schon da ist. Liebe die Wege die bereits gebahnt sind. Gott fordert nichts, was er nicht längst schon in dich gelegt hat. Du bist ein vollgefülltes Gefäß seiner Gegenwart. Das gilt es zu erkennen, zu fürchten, lieben und damit zu dienen.

Wir brauchen keine Begeisterung „machen“, die irgendwann nachlässt, wir brauchen nur die Disziplin, das zu leben, was da ist. Auf die Gottes Ereignisse in uns zurückgreifen ist der wirkungsvollste Antrieb, der zum guten Ende führt. Es kostet nur die Kraft, die als Geheimnis in uns liegt.

Wie könnte das oft so mühsame, zu einem lebendig getrieben sein werden lassen?

Gott segne dich.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
telegram: https://t.me/brudertheophilos
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Wie schaffe ich das nur?

Siehe, der Hüter Israels schläft und schlummert nicht.
Ps 121,4

Gestern wurde „lost“ zum Jugendwort des Jahres 2020 gekürt. Wörtlich bedeutet das englische „lost“ übersetzt „verloren“. In der Jugendsprache ist damit jemand gemeint, der ahnungslos, unsicher oder unentschlossen ist. Ein verlorenes Jahr – verlorene Feste – verlorene Beziehungen – verlorenes Leben. Den Anschluss in der Schule verpasst. Die Hochzeit, groß geplant und letztlich abgesagt oder verschoben. Fragen über Fragen, die kein gutes Ende absehen lassen. Doch sich geschlagen geben ist nicht die Lösung, die der Psalmbeter vor Augen hat.

In dem verlorenen Chaos gibt es einen der hellwach ist. Beim Hüter Israels ist nix von Weltuntergangstimmung. Gott ist kein Ahnungsloser. Wenn alles erschüttert wird, ist er der Unerschütterliche. Wenn sich alles verloren anfühlt, ist er auf der Hut für das was bleibt. Das schöpferische Leben schläft und schlummert nicht. Ursprüngliches Dasein lässt sich nicht herunterdimmen. Hinter allem steht die ungeheure Wucht des Aufstehens. Leben hat eine nicht stillbare Durchsetzungskraft. Paulus schüttelt die Verlorenen durch und sagt: Jesus Christus wird euch fest machen bis ans Ende. Es wäre dumm, in der jetzigen Situation aufzugeben. Der Glaube ist der Vogel der singt, auch wenn die Nacht noch dunkel ist. Wer einen Schöpfer sieht, steht nicht auf verlorenem Posten, weil er einen Joseph in der Grube sieht, der zur rechten Hand des Königs wurde.

Weil Gott keine Schlafmütze ist, können „Loser“ hoffen. Da ist ein Geist, der, wenn alles zittert fest macht. Da ist ein Hüter, der unter Auflösung das werden lässt, was uns zum Besten dient. Das Leben schüttelt dich so lange, bis du in die Hände des Unerschütterlichen hineinfällst.

Welchen Schritt könnte ich heute gehen, um von „lost“ auf „fest“ zu glauben?

Gott segne dich.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
telegram: https://t.me/brudertheophilos
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Wenn es in dir kocht

Bekehrt euch, ein jeder von seinem bösen Wege und von eurem bösen Werken.
Jer. 25,5

Welch heiße Debatten unter Mitarbeitern, wie gerechtfertigt es wohl ist, Schüler, die auf einen Schulabschluss zugehen, vorsorglich in Quarantäne zu schicken. Das Zusammenleben in Partnerschaften und Gemeinschaften ist zu einem Pulverfass geworden. Der eine rastet aus, wegen ungerechter Maßnahmen, die für ihn die Grundrechte einschränken, der andere ist sich sowieso sicher, dass Covid 19 einen totalitären Staat errichtet. In Essen läuft man gegen ein Online-Portal Amok, bei dem man „Corona-Verstöße“ melden kann. Oft ist man selbst erstaunt, was in uns alles brodelt.

Auf was warten wir, wenn´s innen kocht? – …dass endlich so ein blödes Virus verschwindet? – …dass ein Staat andere Verordnungen erlässt? Jeremia sagt: Fange an, neu zu denken. Du selbst bist des Übels Lösung. Warte nicht auf andere, sondern stimme freudig dem inneren Menschen zu – den Ordnungen Gottes zu, wie es Paulus ausdrückt. Verlasse das Gesetz deines inneren Brodelns, das Gesetz, das mit deinem Verstand Krieg führt und dich gefangen nimmt. Das eigentliche Schlachtfeld ist nicht da draußen, es liegt in dir. Dreh den Spieß um und lass dich nicht von deinem oder anderer Leute Denken beherrschen, sondern der Heilige Geist will dich beherrschen. In dir will der Geist Christi wohnen, der Frieden in den ganzen Stress bringt. Wo es in dir kocht, bist du der Einzige, der den Dampf ablassen kann. Du kannst umkehren und das Blatt wenden.

Sobald ich irgendjemand für meine Rage verantwortlich mache, bin ich nicht zu diesen inneren Umbruch bereit. Die freudige Erleichterung ist der Gesinnungswechsel in mir. Wo du dich von diesem Geist bestimmen lässt, lebst du unbefangen, in dem was jetzt so ist wie es ist.

Wie könnte es gelingen, meinen Fokus von außen nach innen zu kehren?

Gott segne dich.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
telegram: https://t.me/brudertheophilos
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Grenze nicht aus, was eins ist

Fürchte Gott und halte seine Gebote; denn das gilt für alle Menschen.
Pred. 12,13

„Es gibt eine Wirklichkeit, die vor Himmel und Erde steht. Sie hat keine Form, geschweige denn einen Namen. Augen können sie nicht sehen. Lautlos ist sie, nicht wahrnehmbar für die Ohren. O meine lieben und ehrenwerten Freunde, die ihr hier versammelt seid; wenn ihr euch danach sehnt, die donnernde Stimme des Dharma (Gesetz, Lehre) zu hören, gebt eure Worte auf, entleert eure Gedanken, dann kommt ihr so weit, das eine Sein zu erkennen.“ Gotteserfahrung im 13. Jahrhundert von Daio Kokushi. Wie geht es uns damit, wenn alle Menschen Gott suchen, jedoch andere Wege gehen als wir sie kennen? Ist da etwa ein Geheimnis, auf das kein Mensch, keine Macht der Welt, keine Religion Zugriff hat?

Ehrfurcht vor dem Leben beginnt mit unfassbaren Staunen. Gott erkennen bringt Menschen zum Schweigen. Raum und Zeit wird zur Unendlichkeit. Alle Bewertungsmaßstäbe können dem Unbegreiflichen nicht standhalten. Ich kann Gott nicht fassen oder denken. Wo ich anfange Gott zu fürchten, wird es still um mich und erkenne mich in meiner reinen Existenz vor und in ihm. Ich wache auf in meinem Sosein. Da ist nichts mehr außer Gott und ich und das ist alles. In dem Moment erlebst du Ewigkeit. Du erlebst, wie Gott alles und in allem ist. Gott ist der Raum in dem du bist, er ist die Säule, die neben dir steht, er ist der Mensch, der dir gegenübersitzt. Auf einmal wird alles zu Gott, und du bist wo du gehst uns stehst in Gott.

Gott zu fürchten ist das Ausbrechen aus meinen Denkmustern. Es verbindet mich mit dem, dem Gott auf völlig andere Weise begegnet, als ich es gewohnt bin. Gott zu fürchten, versöhnt die Welt, weil es im Gebot der Liebe ruht, das alles mit allem verbindet und keine Grenzen zieht.

Wen oder was grenze ich aus, was Gott längst miteinander verbunden hat?

Gott segne dich.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
telegram: https://t.me/brudertheophilos
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Packe beherzt zu

David sprach zu Salomo: Gott der Herr wird die Hand nicht abziehen und dich nicht verlassen, bis du jedes Werk für den Dienst im Hause des Herrn vollendet hast.

  1. Chron. 28,20

Es ist irre stark, wenn der Vater zu seinem Sohn sagt: Du schaffst das! Er stellt ihn unter das Bewusstsein, Junge, egal was passiert, du hast alles in dir, um mit größten Unmöglichkeiten klar zu kommen. Du kannst wie ein Held deiner Wege ziehen. Du schaffst das, im härtesten, wirtschaftlichen Druck, Wege in die Zukunft zu sehen. Du schaffst das, mit größter Angst und Selbstzweifeln klarzukommen. Wo sind Väter, die ihre Söhne derart tüchtig machen? David ist einer davon, der sagt: Junge, du schaffst das!

Du schaffst das, weil Gott seine Hand nicht abzieht. Du schaffst das, weil der Herr Himmels und der Erde dich nicht verlässt. Das Vermächtnis, das er seinem Sohn mitgibt ist Vollmacht. Du wirst im Namen des Herrn eine Weisheit an den Tag legen, die alles irdische Denken übersteigt. Du wirst über Kräfte verfügen, die dich von anderswo übermannen. Du wirst Entscheidungen treffen, die aus dem Geist Christi kommen. Jeder wird an dir erkennen, dass du aus Lebensgeheimnissen lebst, die nicht von dieser Welt sind. Du wirst eine Stimme hören, die in aussichtsloser Situation den einen Weg zeigt, der funktioniert. Du brauchst keine Pandemie zu fürchten, weil einer das vollendet, an was er dich gestellt hat.

Dieses Vermächtnis gilt eins zu eins für uns. Über dir, neben dir, in dir steht einer der sagt: Du schaffst das! Das ist die Antwort gegen alle Stimmen die sagen: Du kannst das nicht, das geht nicht, lass die Finger weg, das geht schief. Lebe in dem Bewusstsein von Dietrich Bonhoeffer, der wie einer der Siegen gewohnt war, auf das Schafott zulief.

Wenn zu dir einer sagt, du schaffst das, wo würdest du heute beherzt zupacken?

Gott segne dich.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
telegram: https://t.me/brudertheophilos
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Bringe deine Glücksfabrik zum Überlaufen

Du bist ja der Herr! Ich weiß von keinem Gut außer dir.
Ps. 16,2

Glück und Erfüllung sind das Höchste der Gefühle. Der Körper strotzt vor Glückshormonen, die stimulierend, schmerzlindernd, und entspannend wirken. Alles beginnt im Kopf, wo sich durch bestimmte Ereignisse, Dinge harmonisch ordnen und dann diese Botenstoffe auslösen. Da wird in uns ein Glückscocktail aus Dopamin, Serotonin und Endorphinen gemixt. Nicht umsonst wird es als Labor der „körpereigenen Drogen“ bezeichnet. Ein Zustand, nach dem sich jeder sehnt, den sich manch einer mit Psychotropika verschafft, die eine vergleichbare Wirkung besitzen.

Das Höchste der Gefühle ist, wenn einer sagt: Du bist ja der Herr! Das größte Glück ist Gott zu erkennen. „Ich weiß von keinem Gut außer dir,“ wirft das hauseigene Chemielabor an. Glaube mixt Glückscocktails. Er ist keine Verstandessache, sondern eine Gefühlsexplosion, die den ganzen Körper erfasst. Gott erkennen ist Schöpfung, die mit einer gewaltigen Hormon- und Stimmungsproduktion beginnt. Das ist die Glückseligkeit die Jesus beschreibt, bei denen, die sich nach Gott sehnen. In dem Moment, in dem Gott mein Gut ist, wird alles gut. Da erkenne ich, dass die Schöpfung keinen Konstruktionsfehler hat, sondern alles ist gut, so wie es ist. „Der glaubende Mensch ist daher seinsfroh und gibt selbst dem Bösen den rechten Platz,“ formuliert es Willigis Jäger . „In jedem Werk, im Übel der Strafe ebenso sehr wie im Übel der Schuld, erstrahlt Gottes Herrlichkeit.“

Ewiges Leben beginnt mit dieser Glücksausschüttung, bei der ich Gott in allem erkenne. Da gibt es keinen Unterschied mehr zwischen sakral und profan, Kirche und Kuhstall, Kloster und Welt, Gebet und Arbeit, Leid oder Freude. Da ist dir alles heilig, selbst der Abfall und der Dreck.

Wie könnte mein Glaube meine Glücksfabrik zum Überlaufen bringen?

Gott segne dich.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
telegram: https://t.me/brudertheophilos
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare