Fit für den höchsten Plan

Erkennet, dass der Herr Gott ist!
Ps. 100, 3

Ein Radiosender hat gerade eine Kampagne laufen: „Fit for Future“. Damit sollen vor allem Schulabgängern Perspektiven für ihre berufliche Zukunft erschlossen werden. Gleichzeitig soll es eine Anregung sein, am Puls zu bleiben, auf dem ständig sich verändernden Arbeitsmarkt. Mach das, was dir absolut entspricht, wo du all deine Potenziale optimal entfalten kannst. Da gibt es Experten, die dir die richtige Fährte aufzeigen können. Erkenne dich selbst! Finde genau dein Ding! Damit wird dir suggeriert: Du bist der Boss; du bestimmst deine Karriere. Hole das beste für dich heraus. Der Psalmist macht hier einen hauchdünnen, entscheidenden Unterschied. Er holt uns runter: Erkenne, dass bei allem noch ein Gott ist.

Bei allen Höhenflügen, zu denen Menschen durchstarten können, liegt die Zukunft nicht allein in unserer Hand. Jeder weiß, wie schnell die schillerndsten Pläne platzen, wenn sie nicht synchron zu den höchsten Plänen in meinem Leben sind. Erkenne, das dein Plan nur eine Seifenblase sein kann, wenn du allein in dein Röhrchen pustest. Erkenne, dass sich da längst einer Gedanken über dich gemacht hat, der minutiös geplant hat, für welches Ding kein anderer als du infrage kommst. Bevor du überhaupt überlegst, was kann ich mir für mich vorstellen, erkenne, dass Gott schon immer eine Vorstellung darüber hat. Da ist einer, der dich ins Leben geliebt hat und in dessen Händen auch dein letzter Atemzug liegt. Erkenne, dass wenn du die Rechnung ohne den Wirt machst, du sie selbst bezahlst. Das beste für dich und deine Zukunft ist bereits im Warenkorb.

Du bist nicht nur du selbst, der nach bestem Wissen und Gewissen seine Entscheidungen trifft. Erkenne, dass Gott mit dir das Fass zum Überlaufen bringen will. Du bist Teil eines grandiosen Schöpfungsplanes. Erkenne, dass du das Eigentliche verspielst, wenn du auf eigene Kappe unterwegs bist.

Wie könnten meine Zukunftspläne, vom viel größeren Plan bestimmt sein?

Gott segne dich.

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„WhatsApp-Worte“ – ermutigend – frech – fordernd.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Atme dich ruhig

Das Werk der Gerechtigkeit wird Friede sein und die Frucht des Rechtes Sicherheit auf ewig.
Jes. 32, 17

Aufgebrachte Seelen wälzen sich bei Nacht unruhig im Bett. Vor ihrem inneren Auge schweben Projekte, Aufgaben, unerledigte Dinge. Da liegst du nun, schiebst dein Kissen hin und her, suchst Antworten auf Fragen. Dein Herz rast und findet keinen Frieden. Wenn nur jemand da wäre, der sich damit auskennt, der klar sagen könnte, was zu tun ist, um aus Unruhe und Unsicherheit rauszukommen. Wer kennt nicht die Nächte, die einen fast an den Rand des Wahnsinns treiben und kostbare Stunden Schlaf rauben? Doch irgendwann kommt der Punkt, an dem du dir sagst: Muss ich eigentlich die Welt erlösen? Du besinnst dich auf das alte Mönchs-Gebet: Jesus Christus, erbarme dich meiner, das du auf deinen Atem legst. Immer und immer wieder und es kommt Friede, der dich in Schlaf versetzt.

Unfriede und Unsicherheit macht krank. Jesaja schlüsselt diese tiefe Sehnsucht auf. Das, wonach du am meisten strebst, findest du nicht bei dir und nicht in dieser Welt. Der Wunsch nach Frieden und Sicherheit, ist der Schrei nach Gott. Das Werk der Gerechtigkeit, das was der Status quo für das Leben ist, ist der Mensch, der seine Ruhe in Gott findet. Bei allen Versicherungen, die wir abschließen, liegt das Letzte nicht in unserer Hand. Im Vergänglichen wird alles kommen und gehen, da können wir auf nichts bauen. Sicherheit kommt aus der Welt, die bleibt. Die eigentliche Welt ist das darüber hinaus, zu der Christus die Türe aufschließt.

Wo mir die Felle davonschwimmen und ein unruhiger Geist in mir tobt, lässt der Heilige Geist nach Hause kommen. Wo ich nicht im Glauben den Anker in die ewige Welt werfe, brauche ich hunderttausend Sicherheiten und finde doch keinen Frieden. Durch den Geist atmen wir die Ruhe ein.

Wenn du hyperventilierst, was könnte das Jesus-Gebet bewirken?

Gott segne dich.

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„WhatsApp-Worte“ – ermutigend – frech – fordernd.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Dankbare sehen anders

Hiskia wurde todkrank; und er betete zum Herrn. Der redete mit ihm und gab ihm ein Wunderzeichen. Aber Hiskia vergalt nicht nach dem, was ihm geschehen war; denn sein Herz erhob sich.

  1. Chron. 32, 24-25

Vor ein paar Tagen wurde eine ehemalige Mitarbeiterin von uns mit Mitte fünfzig beerdigt. Jahrelanger Kampf mit Krebs, setzte nun ein Ende. Eigentlich tragisch in diesem Alter. Doch mich berührte ein Post der Anfang zwanzig jährigen Tochter auf Facebook. „Als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil und das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um sie und sprach: Komm heim.“ Dankbarkeit im Angesicht des Todes. Dankbarkeit für Erlösung. Manche erleben das Wunder des gesund Werdens. Sie haben Krebs überwunden, ihre Krankheit besiegt und dann? Geht es weiter wie vorher? Jesus heilte zehn Kranke, doch nur einer kam zurück und dankte ihm. Für diesen einen hat das Leben neu begonnen.

Undank ist der Welt Lohn, heißt oft die bittere Erfahrung. Alles wird für selbstverständlich betrachtet. Schließlich habe ich ein Recht auf einen gesunden Körper, auf glückliche Beziehungen, auf ordentliche Arbeit und ein gutes Zuhause. Wehe wenn nicht, dann erhebe ich meine Stimme und klage Gott an. Undank sind harte und sich auflehnende Herzen. Da ist der Mensch Gott gegenüber auf Krawall gebürstet. Lieber Gott, wie kannst du dir nur erlauben, mir einen Strich durch die Rechnung zu machen? Der emanzipierte Mensch schreibt Gott vor, wie alles zu laufen hat. Im Undank macht sich der Mensch zu Gott. Er ist nicht mehr das bereite Gefäß, das alles von ihm empfängt. Daher ist Dankbarkeit die Umkehr zur Offenheit.

In der Dankbarkeit, setzten wir unser Leben mit dem Schöpfer in Beziehung. Wir bitten nicht nur im Gebet um gute Gaben und um Heilung, sondern empfangen sie im Dank. Hilfe liegt nicht allein in Gott, sondern auch in einem dankbaren Herzen.

Wo könnte Dankbarkeit meinen Blick ganz anders ausrichten?

Gott segne dich

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„WhatsApp-Worte“ – ermutigend – frech – fordernd.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Reine Aktivität empfängt nichts

Gott, du bist mein Gott, den ich suche. Es dürstet meine Seele nach dir.
Ps. 63, 2

Es dürstet nicht nur unsere Kehle nach Wasser, auch unsere Seele hat großen Durst. Sie lechzt nach Leben, nach Liebe, nach verstanden werden und anerkannt sein. Eine tiefe Sehnsucht wünscht sich Freiheit, Versöhnung, Ewigkeit. Es ist der Wunsch nach dem unendlichen Zuhause, der über das Alltägliche hinausgeht. Da ist ein feiner, stiller Durst nach Kontemplation. Der Sinn von Kontemplation kommt aus dem lateinischen Begriff „Contemplari“, was „schauen“ bedeutet. Ziel ist das Schauen ins eigene Selbst, Schauen des Göttlichen in uns und eine Erfahrung jenseits unserer intellektuellen Fähigkeiten. Kontemplation ist auf ihrem Höhepunkt mehr ein Zustand des Empfangens, als des aktiven Tuns.

Eine Seele, die nach Gott dürstet, will sich Größerem hingeben. Diese Seele geht wie ich gerade in die Blumenmühle, um für einige Tage in völliger Abgeschiedenheit, das klösterliche Hamsterrad zu verlassen. Da bist du in traumhafter Kulisse im eigenen Ferienhaus und spürst, wie selbst ohne Handyempfang, die nach Empfang lechzende Seele von innerer Aktivität niedergeknüppelt wird. Du willst „schauen“ und merkst, du schaust auf alles, was du an Unruhe in die Stille mitgebracht hast. Die Seele dürstet, sie klebt dir schier am Gaumen, der Körper vibriert vor Entzugserscheinungen und du tust dir schwer zu Schauen, dich hinzugeben und einfach zu empfangen. Du mein Gott, ich suche dich. Ich möchte einfach einmal nicht nur funktionieren, sondern mich von dir liebkosen lassen.

Spüren wir noch den Durst unserer Seele, oder hat sie schon Durst-Ödeme angesetzt? Manche organischen Störungen sind Zeichen dafür, dass unsere Seele dürstet. Jesus lädt ein: wen da dürstet, der komme zu mir und trinke.

Wo könnte ich mich mehr dem Empfangen öffnen, als aktiv zu sein?

Gott segne dich.

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„WhatsApp-Worte“ – ermutigend – frech – fordernd.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Gib Schrecken einen Wert

Der Herr, unser Gott, hat uns behütet auf dem ganzen Wege, den wir gegangen sind.
Jos. 24, 17

Leben ist ein Gesamtkunstwerk. Dieser Erfahrung wollten wir in einem Blumenseminar nachspüren, bei dem wir unsere Lieblingsblume und eine verhasste Blume, in ein Gesteck verarbeiteten. Zuerst platzierten wir malerische Phalaenopsis Rispen, als die Highlights unseres Lebens. Danach folgen die Schattenkinder, in Form von roten Nelken, als die Dinge, die wir in unserem Leben verabscheuen. Die Unglücke, die wir uns weg wünschen, die Beziehung, die uns fix und fertig gemacht hat. Jede Nelke stand für eine unangenehme Kerbe im Leben. Es war ein Gedicht, am Ende alles zusammen zu erleben.

Wenn Gott behütet, verbindet er das Angenehme mit dem Unangenehmen. Genau das, was wir uns in unserem Leben wegwünschen, wertet er auf. Wo wir uns wünschten, dass dieser Missbrauch, den wir erlebten, nie stattgefunden hätte, zeigt es, dass er selbst durch das Trauma bei uns auf der Hut ist. Behüten ist das Trotzdem, von dem wir leben. Das Gottesvolk kommt trotz der Wüstenwege ins gelobte Land. Dabei ist behüten nicht allein auf unser irdisches Leben bezogen. Selbst bei denen, die wir zu Grabe getragen haben, ist Gott den ganzen Weg mitgegangen. Gott schafft mit allem was geschieht Gesamtkunstwerke. Jeder Schmerz und jede Durststrecke geschieht nicht außerhalb von Führung. Die guten, sowie die schweren Ereignisse sind in Segen getränkt.

Gerade, wenn wir uns total verlassen fühlen, wir bittere Pillen schlucken müssen, ist es gut zu wissen, Gott ist mit uns. Wenn er behütet, können wir Schwierigkeiten, die uns an die Wand drücken eine Bedeutung geben. Sie sind da, trotz oder weil Gott mit uns ist.

Welche schreckliche Erfahrung könnte dadurch neuen Wert erhalten?

Gott segne dich.

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„Das gute Wort“ – zündet und verwandelt.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Fort ist fort

Mir hast du Arbeit gemacht mit deinen Sünden und hast mir Mühe gemacht mit deinen Missetaten. Ich, ich tilge deine Übertretungen um meinetwillen und gedenke deiner Sünden nicht.
Jes. 43, 24-25

Es gab Zeiten, in denen Erziehung noch solide Handarbeit war und sich keiner Gedanken über psychische Störungen machte. Ohrfeige war damals noch kein Delikt, mit denen sich Eltern oder Lehrer strafbar gemacht hätten. Auch wenn schon mal ein Kochlöffel abgebrochen ist, so lernte ich, mir manche Frechheiten anderen gegenüber, nicht zu erlauben. Bei Schwererziehbaren erbringen Pädagogen Höchstleistungen, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Jedoch bleiben bei der Erziehung oft zeitlebens unüberwindbare Reste, mit Vorwürfen bis in hohe Alter.

Gott ist ein Musterpädagoge. Er lässt sich das Fest des Lebens nicht vermiesen. Er bleibt nie beim Versagen des Menschen stehen. Mag der Sohn noch so viel berissen haben, mag er seine Gaben verschleudert und seine eigene Existenz ruinieren, Vater bleibt Vater. Auch wenn der Sohn alles verjubelt und nichts mehr übrig ist, von dem was er an Kapital mitbekommen hat, zeigt Gott phänomenale Größe. Er deckt Übertretungen zu und verschwendet keinen Gedanken, an all die exzentrischen Auswüchse, die trennend zwischen ihm und seinem Sohn standen. Das schlechte Gewissen deckt er zu. Christus ist das weiße Gewand, das Gott über allen Dreck überzieht. Christus ist das Vergessen der Übertretungen.

Gott hat einen radikalen Strich gezogen. Er kennt deine Sünde nicht mehr. Auch wenn wir menschlich noch manche Konsequenzen ertragen müssen, vor Gott sind wir durch Christus makellos. Wenn er nichts mehr von dem Alten weiß, warum willst du dich dann quälen und am Vergangenen festhalten?

Wo tue ich mich schwer, Altes loszulassen, obwohl ich in höchster Gunst stehe?

Gott segne dich.

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„Das gute Wort“ – zündet und verwandelt.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Sieh‘ die Hilfe im harten Schlag

Herr, ich freue mich über deine Hilfe.

  1. Sam. 2, 1

So ein Marktjahr bei den Blumenmönchen ist beileibe kein Zuckerschlecken. Bei Wind und Wetter, Hitze und Kälte an vorderster Front, um mit Blumenverkauf seine Brötchen zu verdienen. Gerade wenn dann die frostige Jahreszeit beginnt und der Schutz der Ware immer mühsamer wird, sehnt man sich die ruhige Winterzeit herbei, bei der man ab dem 1. Advent, von dem permanenten Druck befreit ist. So hatten wir auch 2003 die Saison abgeschlossen, alles sauber gemacht und das Haus weihnachtlich geschmückt. Vier Tage später ging ein Schauder erregender Schrei durch das Haus: Hinter der Kirche brennts! Statt in gemütlichen Räumen, standen wir dann auf der Straße. Als die Feuerwehr abrückte war klar, wie wir die „ruhige Weihnachtszeit“ verbringen werden. Trümmer aus der Kirche räumen. Herr, ich freue mich über deine Hilfe.

Selbst im Kloster geht es hart zur Sache und man bekommt nicht nur sonnige Tage geschenkt. Im Augenblick des Unglücks, sieht man eher Gericht statt Hilfe. Doch das Wort nach dem Brandtag hieß: „Fürchte dich nicht vor plötzlichem Schrecken.“ Diese ausgestreckten Arme überbrachte unser damaliger Kurator und Dekan und richtete unseren irritierten Blick auf. Damit war klar, Gott war mitten im Feuer. Er kannte jedes Lieblingsstück, um das wir trauerten. Als stärkstes Zeichen seiner Hilfe war die lebensgroße Krippe aus Lindenholz, die im Raum neben der Kirche zwischen verkohlten Balken, völlig unversehrt stehengeblieben ist. Alles war kaputt, doch die Geburt Christi, hat der Großbrand nicht ausgelöscht. Das ganze Ereignis war eine Katastrophe, doch dieser Anblick war mehr als ein Wunder. Hilfe sieht manches mal ganz anders aus, als wir zu hoffen wagen. Das gab die Kraft, nach einem harten Jahr, mit Freude den Schutt aus der Kirche zu schaffen und beherzt wieder aufzubauen.

Sind wir vom harten Schlag nur gelähmt, oder wo entdecken wir Hilfe, die tatsächlich da ist und es jetzt erst recht herrlich hinausführt?

Gott segne dich.

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„Das gute Wort“ – zündet und verwandelt.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Fülle will dich verwöhnen

Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
Ps. 23, 5

Wenn wir unseren Psalm beten, könnte sich das vielleicht so anhören: Du nimmst mit vollends die letzten paar Kunden, so dass ich mich bald in die Schlange derer einreihen kann, die an ihre Ladentüre schreiben – Totalausverkauf wegen Geschäftsaufgabe. Du gönnst mir keine ruhige Minute Schlaf mehr, wenn ich an meine Zukunft denke. Die guten Zeiten sind vorbei, die fetten Jahre verpufft, die Kassen sind leer. Psalmgesänge im Jahr 2020. Der Psalmbeter, der obige Verse von sich gibt, lebt weit ab von jeglicher Realität, oder auf einem anderen Stern. Den Frommen wird sowieso immer wieder vorgeworfen, dass sie weltfremd sind.

Was hier von Gott gesagt wird, riecht nach Wellness und Urlaub. Verwöhnprogramm vom Feinsten. Genüssliches Frühstücksbuffet mit
Frischkäse, Gouda oder Mozzarella, auch Salami, Putenbrust, Mortadella und Schinken sind mit aufgetischt. Natürlich gibt es süßen Aufschnitt, exotische Früchte und Joghurt mit Müsli. Das ganze wird serviert, wenn wir fix und fertig sind und uns von Gott und der ganzen Welt verlassen fühlen. Gott tischt eine Schlemmerwelt auf, wo ich mir ausgelaugt und leer vorkomme. Er überschlägt sich vor Hingabe, wenn es mir den Boden unter den Füßen wegzieht. Gottes Vorratskammern sind brechend voll. Für Güte und Liebe gibt es keine Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, da läuft das Lager in der ewigen Welt über.

Wenn Gott voll einschenkt, braucht es offene Gefäße. Es braucht Menschen, die sich beschenken und verwöhnen lassen. Wenn das Frühstücksbuffet gerichtet ist und wir nichts davon abbekommen, haben wir entweder verschlafen oder uns im verkehrten Raum angestellt. Wollen wir manchmal viel zu viel Selbermachen, anstatt einfach zu empfangen?

Wenn alles da ist, wo könnte ich mich noch mehr diesem Überfluss hingeben?

Gott segne dich.

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„Das gute Wort“ – zündet und verwandelt.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Du bist was die siehst

Hoffet auf ihn allezeit, liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus; Gott ist unsere Zuversicht.
Ps. 62, 9

Eigentlich sollten wir längst wieder ein Schauspiel auf die Bühne bringen. Da haben wir im Kloster so ein herrliches Theater, mit allen technischen Raffinessen, wenn da nicht der Druck des Geld Verdienens wäre. Wir könnten hochaktuelle Multi-Media-Schauen produzieren, wenn wir nicht im Hamsterrad laufen würden. Ich wäre so viel glücklicher, wenn ich mal Zeit hätte, mich von vielen belastenden Dingen, zu befreien. Drei Aussagen, die ein und dieselbe Blickrichtung aufzeigen. Sie sehen Mangel, Engpässe, Druck von außen. Zuversicht ist hier nackte Hoffnungslosigkeit. Mit ganzer Kraft schaue ich auf das, was mich fertig macht und wundere mich, weshalb ich mutlos bin.

Der Psalmbeter wechselt radikal die Perspektive. Egal wie dreckig es ihm geht – Gott ist meine Zuversicht. Ich entwickle eine Sicht, weg von mir und all den erdrückenden Fakten, hin zu Gott. Zuversicht zieht den Blick in eine gegensätzliche Richtung. Zuversicht lehrt dem augenblicklichen Zustand das Fürchten. Zuversicht hofft auf ihn. Damit greift sie in die zukünftige Realität Gottes. Sie ergreift den Augenblick, bei dem Gott schon meilenweit voraus ist, und alles herrlich hinausgeführt hat. Zuversicht glaubt nicht dem was ist, sie glaubt dem, was Gott möglich machen will. Zuversicht sitzt wie Josef im Wasserloch und sieht sich bereits als Landwirtschaftsminister am Königshof des Pharaos.

Liebe Leute, schüttet euer Herz vor ihm aus. Bleibt nicht bei dem Horror stehen, der gerade alles lähmt. Lasst das los, was euch von allen Seiten zwickt. Was wäre das für ein Glaube, der den augenblicklichen Sumpf für das Ganze sieht. Die Zuversicht geht der Verzweiflung an den Kragen. Du wirst das sein, was dir vor Augen steht.

Was müsste ich anschauen, um von Hoffnung getrieben zu werden?

Gott segne dich an diesem Sonntag.

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„Das gute Wort“ – zündet und verwandelt.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Gestalte deine Freiheit

Der König antwortete Daniel und sprach: Wahrhaftig, euer Gott ist ein Gott über alle Götter und ein Herr über alle Könige.
Dan. 2, 47

Martin Luther King, Nelson Mandela, Mahatma Gandhi waren Freiheitskämpfer. Sie bewegten die Welt, weil sie frei sahen von allen Systemen, in denen sie lebten und einen großartigen Traum für die Menschen hatten. Mandela hat 27 Jahre seines Lebens, als politischer Gefangener im Gefängnis verbracht und dennoch daran geglaubt, dass er gegen die Apartheit antreten kann. Als Dietrich Bonhoeffer zum Galgen geführt wurde, sagte man über ihn; er lief aufrechten Ganges, wie einer der zu Siegen gewohnt ist. Das ist Freiheit, die alles um sich herum losgelassen hat und mit sich und der Welt im Reinen war.

Wenn der König Nebukadnezar dem Propheten Daniel gegenübertritt, spürte er etwas von dem Freiheits-Geist, der unabhängig macht von allen menschlichen Hierarchien. Da gibt es eine Größe, die völlig frei ist, von allen Denksystemen, unter die wir uns gewöhnlich einordnen. Der König erblasste vor Neid, als er erkannte, hier ist es eine Instanz, die nicht meine Befehle befolgt. Als Staatoberhaupt, sah er sich lediglich als Spielfigur auf dem Schachbrett. Die Erkenntnis: euer Gott ist ein Gott über alle Götter, ist die größte Unabhängigkeitserklärung. Damit verliert alles, was uns bestimmen will seine Macht. Paulus sagt, dass alle Macht in dem Namen Jesus liegt, unter den sich alle Knie, im Himmel und auf Erden beugen.

Uns ist ein Schlüssel der Unabhängigkeit in die Hand gegeben. Unter dieser höchsten Herrschaft bist du frei von politischen Systemen, von gemeinschaftlichen oder familiären Strukturen, von gesellschaftlichen Meinungen oder werbewirksam, inszenierten Modeerscheinungen. In der letzten Konsequenz, bin ich damit frei von der Angst, vor meinem eigenen Tod. In der reinen Gottesbeziehung liegt meine wahrhaftige Wirklichkeit.

Was könnte heute dazu beitragen, einen Schritt in die Freiheit zu wagen?

Gott segne dich.

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„Das gute Wort“ – zündet und verwandelt.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare