Was entspannt dich?

Er ändert die Zeit und Stunde; er setzt Könige ab und setzt Könige ein.
Dan 2,21

„Du hast mich zu Tode erschreckt“ – Das Sprichwort wirft die ernste Frage auf: Kann man tatsächlich so erschreckt werden, dass man schlimmstenfalls stirbt? Was ist Schreck eigentlich? „Überraschte Wahrnehmung eines bedrohlichen Reizes.“ Der Organismus schützt uns in Extremsituationen und sichert damit unser Überleben. Erschrecken wir, atmen wir schneller und die Sauerstoffversorgung im Körper erhöht sich. Nacken- und Rückenmuskulatur verspannen sich, um vor Verletzungen zu schützen. Jemanden zu Tode zu erschrecken, ist also eher eine Redewendung als medizinische Realität.

Allein unser Körper ist genial ausgestattet, um mit bedrohlichen Ereignissen überlegen umzugehen. Vielmehr noch ein Geist, der seinen göttlichen Zusammenhang erkennt. Wieviel Herrscher sind über diese Erde gegangen, die Angst und Schrecken verbreitet haben? Adolf Hitler soll gesagt haben: Ich will die Kirche und die Glaubenden austreten, wie man eine giftige Kröte austritt. Er hat dann für seinen Abgang Gift genommen. Über all dem Schockierenden, das uns wie den Frosch vor der Schlange vorkommen lässt, setzt einer Könige ab und ein. Der Augenblick, an dem wir uns die Zähne ausbeißen, ist bei Gott bereits vergangene Geschichte. Bei dem was dir jetzt gerade zu schaffen macht, ist Gott schon einen Schritt weiter. In dir lebt bereits das Leben nach dem Schreck.

Wo du in dem höchsten König ruhst, kannst du ruhig bleiben, bei allem, was dir um die Ohren fliegt. Wo dich der bedrohliche Reiz schachmatt setzen will, festige dich in dem, der längst überwunden hat. Damit lebst du deinem Schrecken kilometerweit voraus.

Womit könnte ich entspannter umgehen, wenn es der Höchste ist, der absetzt?

Gott segne dich.

Tägliches Vollwertfrühstück – ermutigend – frech – kraftvoll
per WhatsApp +49 174 3387611
Buchankündigung: https://youtu.be/CnRgxOGEL54
https://www.instagram.com/bruder_theophilos/
http://www.Blumenmönche.shop

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

2 Gedanken zu „Was entspannt dich?

  1. Sehr ermutigend. Für große und kleine schwierige Lebensumstände. Wut und Frustration überschreiben meinen Willen zum Durchhalten. Aber zu wissen, dass Gott manchmal bei mir ist und mich die ganze Zeit trösten sollte. Da Gott dies in der Vergangenheit für mich getan hat, kann und sollte ich jetzt Gott vertrauen.

    (Philipper 4: 6-7 NASB) 6 Seid um nichts besorgt, aber lasst eure Bitten durch Gebet und Flehen mit Danksagung Gott bekannt werden. 7 Und der Friede Gottes, der jedes Verständnis übertrifft, wird dein Herz und deinen Verstand in Christus Jesus schützen.

    (1. Thessalonicher 5: 16-18 NASB) 16 Freut euch immer; 17 bete ohne Unterlass; 18 in allem danke; denn dies ist Gottes Wille für dich in Christus Jesus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s