Liebe das Fremde

Ich komme, um alle Völker und Zungen zu versammeln, dass sie kommen und meine Herrlichkeit sehen.
Jes. 66, 18

Wir alle sind Nationalisten. Wir tragen die Landesfarben unseres Staates im Gemüt. Du denkst deutsch, du bis französisch aufgewachsen, du lebst spanisch und isst italienisch, je nach Land in dem du geboren wurdest. Wenn bei einer eritreischen Taufe die Männer in der Mitte der Kaffeetafel zu rhythmischen Klängen tanzen und dazu dem Kindsvater Geldscheine ans Jackett heften, fühlt sich das fremd an. Genauso wenn dir Injera, das äthiopische Sauerteig-Fladenbrot mit Wot serviert wird und du es mit den Fingern verspeisen darfst. Kulturbedingt empfindest du essen ohne Messer und Gabel als unangenehm.

Gott hat seine Geschichte mit dem kleinen Volk Israel begonnen, das er erwählte, um seine Herrlichkeit über die ganze Erde auszubreiten. Bei allem Detailblick, wo er das Haar jedes einzelnen kennt, sieht Gott immer umfassend. Er denkt unendlich. Für ihn gibt es keine Landesgrenzen, keine Kulturunterschiede, keine Trennung von schwarz und weiß. Wenn Jesus das Abendmahl feiert, versammeln sich das christliche Abendland, mit dem Massai aus Kenia und die östlichen Traditionen in einer Runde. Gott hat ein Herz für seine Menschenkinder, die er in aller Farbigkeit geschaffen hat. Er bringt zusammen, was wir auseinanderdividieren. Die Größe und Weite Gottes sehen auch die, die wir aus unserer Sicht, als nicht „dazugehörig“ betrachten.

Gott will unseren Geist dehnen, für ein Herz, das keine Grenzen kennt. Er lädt uns ein, unser Kulturverständnis zu vergrößern. Unsere Vorstellung von gut und böse, von richtig und falsch, löst sich auf vor der Herrlichkeit, in der alles mit Gott eins ist. Lass ihn kommen und werde weit.

Welche Schranke müsste aufgehen, um das Fremde zu lieben?

Gott segne dich.

http://www.Blumenmönche.shop – wachse und blühe
„Das gute Wort“ – zündet und verwandelt.

Vollwertfrühstück per WhatsApp +49 174 3387611

https://www.instagram.com/bruder_theophilos/

glaubensimpulse, #dagehtnochmehr, #dubistberufen, #seigesegnet, #seminare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s