Wenn unten oben ist

Der Herr macht arm und macht reich; er erniedrigt und erhöht.
1. Sam. 2, 7

Als unser Prior seine theologische Ausbildung begann, war der Lehrsaal gleich eine Ausnüchterungszelle: „Das erste Verständnis, das wir von Gott haben, ist ein Missverständnis.“ Diese Aussage erging an zukünftige Prediger und Diakone, die eigentlich dachten: Ich stehe fest im Glauben. Doch dass Gott arm macht und erniedrigt, lernen wir bis an unser Ende.

Den lieben Gott der reich macht, mögen wir alle. Die Werbe-Abteilung des Reiches Gottes spricht viel von der Sonne, wie sie aufgeht in ihrer Pracht. Sie malt farbenfrohe Regenbogen der Hoffnung, erzählt Geschichten, wie Blinde zu Tanzen beginnen. Wir haben ein Buch voller Wunder in den Händen und wundern uns, warum der liebe Gott so ungerecht, so blutrünstig sein kann. Wir verstehen die Welt nicht, wenn Kinder verunglücken und lebensmüde, demente, alte Leute nicht sterben können. Glaubende zerbrechen schier, weil Belastungen unerträglich werden. Hier stehen wir vor dem größten Missverständnis, das wir von Gott haben. Da sitzt in unseren Vorstellungen von Gott ein Irrtum. Wenn Gott gut sagt, meinen wir es geht aufwärts. Doch gut ist bei Gott, wenn er arm und reich macht, wenn er erniedrigt und erhöht.

Wenn Gott in Höhen und Tiefen seine Herrlichkeit erschafft, dann müssen wir unsere Einseitigkeit infrage stellen. Gott bewertet nicht in gut und schlecht. Nur wir meinen, wenn streicheln, dann gut, wenn schlagen, dann schlecht. Gott sagt: Ich bin in beidem. Damit können wir Schmerz, Leid und Katastrophen mit Licht zusammenbringen. Dort wo unsere Gedanken das rotieren anfangen, ist Gott mittendrin. Heil kann sich nur im Kranken und Chaos entwickeln. Im Leiden entsteht das weit Größere an Erneuerung, als in allen Freuden dieser Welt.

Wenn Gott unten durch führt, wollen wir da nicht das Niedere aufwerten?

Gott segne dich an diesem Sonntag.

Ermutige einen Kraftlosen
https://www.gut-fuer-neckaralb.de/projects/64427
http://www.ebk-Blumenmönche.de Das baut mich auf Jeden Morgen schreibt Br. Theophilos frisch für dich.
Abonniere die Auslegungen per WhatsApp +49 174 3387611

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s