Lass das Unrecht zittern

Du sollst das Recht nicht beugen und sollst auch die Person nicht ansehen und keine Geschenke nehmen. Denn Geschenke machen die Weisen blind und verdrehen die Sache der Gerechten.
5. Mose 16,19

Die Bibel zeigt in ernüchternder Weise auf, wie manipulierbar Menschen sind und wie leicht wir uns blenden lassen. In uns steckt die Veranlagung, den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen und unseren Vorteil zu suchen. Wo Menschen kein starkes Korrektiv haben, keine klaren ethischen Werte, die aus dem Glauben heraus kommen, beginnt Trickserei und Elend. Bevor in Europa die Grenzen aufgingen, gab es teilweise langwierige Grenzkontrollen. Wer Pflanzen von Holland nach Deutschland importierte, hatte wegen des Pflanzenschutzes eine komplexe Abfertigung. Man war Wohl und Wehe der Grenzbeamten ausgeliefert. Da halfen ein paar Blümchen, um zeitaufwändige Inspektionen rasant zu beschleunigen. In diesem Fall sicher kein kriminelles Verbrechen, sondern mehr eine Energiespritze, um einen trägen Beamtenapparat etwas zu beschleunigen. Doch es zeigt, wie schnell wir in der Lage sind auf diese Tour zu reisen. Geschenke machen blind und verdrehen die Sache der Gerechten. Welch eine tiefe Wahrheit steckt da drin.

Wir brauchen eine starke Orientierung, dass wir nicht aus dem Ruder laufen. Vom Unrecht ablassen, kann einer, der im Recht zuhause ist. Die Gottesbeziehung stabilisiert, wenn der Boden schlüpfrig wird. Wo wir lernen, der inneren Stimme, dem Wort Gottes Raum zu geben, wächst unsere Persönlichkeit. Da stehen dann Menschen auf, die sagen: Hier stehe ich, ich kann nicht anders. Solche gestandene Menschen wirken in die Ungerechtigkeit der Welt. Je stärker wir uns auf Christus beziehen, umso weniger manipulieren wir oder lassen uns manipulieren. Da herrscht ein anderes Recht.

Wie sehr sind wir im Wort gefestigt, dass Unrecht vor uns zittert?

Gott segne dich.

Ermutige einen Kraftlosen mit anregendem Klang
https://www.gut-fuer-neckaralb.de/projects/64427
http://www.ebk-Blumenmönche.de Das baut mich auf Jeden Morgen schreibt Br. Theophilos frisch für dich.
Abonniere die Auslegungen per WhatsApp +49 174 3387611

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s