Wir sind ein großartiges Zuhause

„Lass deine Augen offen stehen über diesem Hause Nacht und Tag, über der Stätte, von der du gesagt hast: Da soll mein Name sein.“

1. Kön. 8, 29

Wer sich mit seinem Namen vorstellt, sagt damit wer er ist. Der Name steht für die Person. Über den Namen und den Ort suchen wir Menschen in den sozialen Netzwerken, bei Google und in den Adressdateien. Damit wissen wir bereits wesentliches über die Person. Wenn wir uns fragen, wer ist Gott und wo wohnt er, dann wird das richtig spannend. Die Menschen bauten ihm kunstvoll und erhaben Stiftshütten, Tempel und Kirchen, doch diese sind auf dem gleichen Material erbaut, wie die, die sie erschaffen haben – Erde. Diese prachtvollen Bauwerke sind nicht für die Ewigkeit bestimmt. Gott wohnt in Menschen. In denen, die zusammen diese Bauwerke bewohnen. Die heiligen Stätten sind Orte, an denen Menschen zusammenkommen, in denen Gott zuhause ist. Dieser großartige Name, wie wunderbarer Ratgeber, Gott-Held, ewiger Friedensschaffer hat seinen Wohnsitz in uns. Dieser Name, der über alle Namen ist, schwebt nicht als Geist durch das Nirwana, sondern ist der Lebensantrieb, in einem jeden von uns. In Christus sollen in uns alle Lichter angehen.

Wir sind keine Außenstehende bei Gott. Wir werden dadurch heilig, weil der Heilige in uns wohnt. Darauf soll Gott sein Auge werfen, dass in uns die Wohnung frei ist und keine Untermieter darin wohnen. Wo dieser Name in uns zuhause ist, wohnen alle schöpferischen, befreienden, lichtanzündenden und erlösenden Kräfte in uns, die in die Trostlosigkeit hineinwirken. Dieser Name sprengt den Trott unserer Tage. Wo uns diese Augen anschauen, fangen unsere Blicke an zu glänzen.

Wenn solch ein unsterblicher Name in uns wohnt, wo bleibt dann unser Brennen, unsere Leidenschaft und die Grenzenlosigkeit für das Leben?

Gott segne dich

Lass voller Dank die große Glocke wieder klingen
https://www.gut-fuer-neckaralb.de/projects/64427

Ein Gedanke zu „Wir sind ein großartiges Zuhause

  1. Hat Gott einen Namen?

    Als Paulus in Athen die Götterergebenheit der Einwohner bemerkte, suchte nach einem Gegenstand der Verehrung, in dem er ihnen den wahren Gott darstellen konnte. (Apo.17:23). Er fand einen Altar „Einem unbekannten Gott“. Einem namenlosen Gott.
    Als Mose Gott fragte: „..Wie heisst sein Name? was soll ich ihnen sagen?…“
    (2.Mos. 3:13)
    Gott nannte sich Mose (2.Mos. 3:14 nach Luther) selber als: „ ICH WERDE SEIN, DER ICH SEIN WERDE.“ (nach Luther), bzw. „Ich bin der ich bin“ (nach Elberfelder Bibel, ökumenischen Bibel und Kralischen Bibel), bzw. „ICH WERDE MICH ERWEISEN, ALS WAS ICH MICH ERWEISEN WERDE“ (nach Neue Welt Übersetzung). Er reihte sich somit nicht unter die von Menschen benannten Götter! Das betont, er ist der einzige und Wahre Gott – unser Schöpfer und Herrscher des Universum. Hebräisch als Tetragramm JHWH. Um diesen Tetragramm aussprechbar machen, wird er mit Vokalen durchgesetzt. Es hat sich der Name als Jahve(h) oder für die englische Sprache aussprechbar Jehova(h) eingelebt.
    .
    Nun es wird im Römer 10:13 geschrieben “denn jeder, der irgend den Namen des Herren anrufen wird, wird errettet werden“. Bzw. in Joel 3:5: “ Wer des Herren Namen anrufen wird, der soll errettet werden“. Welchen Namen? Wie heisst der Name? Eben, Jahveh oder Jehova.
    Nun warum soll man Gottes Namen bekannt machen? Es steht bereits in II. Mose 9:16 den Namen Gottes auf der ganzen Erde bekannt machen. Lesen wir im Römer 10:14 weiter: „Wie werden sie nun den anrufen, an welchen sie nicht geglaubt haben? Wie aber werden sie an den glauben, von welchem sie nicht gehört haben? Wie aber werden sie hören ohne einen Prediger?“ Lesen Sie selber weiter und denken Sie nach….

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s