Der innerste Raum

Die meisten Menschen ignorieren das Vorhandensein des „inneren Raumes“ und darum ist ihr Herz leer und ohne Liebe. Denn die menschliche Liebe, nicht einmal die allerheftigste, dringt jemals in diesen Bereich vor. Gott ist es, der draußen steht und darauf wartet, eingelassen zu werden. Ernesto Cardenal.

„Du sollst den Herr, deinen Gott lieb haben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft.“
5. Mose 6, 5

Der Mensch wurde für die Liebe geschaffen, einzig geschaffen, um seinen Schöpfer zu lieben. Und alle Zeit, die er nicht dieser Liebe widmet, ist vertane und vergeudete Zeit. Die Liebe ist das einzige Gesetz, das das Weltall regiert. Sie ist das Gesetz, das die Sonne und die Sterne bewegt. Die Materie, aus dem das Universum gemacht ist, ist Liebe. Jeder Körper im Universum übt eine Schwerkraft auf alle anderen Körper aus. Die Erde zieht alle Dinge an, und diese Dinge ziehen sich untereinander wieder an. Die Erde zieht den Mond an, und die Sonne übt eine Schwerkraft auf die Erde, den Mond und alle Planeten aus. Und alle Sterne ziehen wiederum die Sonne und die Planeten und die Erde an, mit allem, was auf ihr ist. Jedes Partikel der Materie im Universum zieht alle anderen Partikel der Materie an. Sogar von zwei Körpern in einem absoluten Vakuum, ohne irgendeine Verbindung zwischen sich, wissen wir, dass sie sich intensiv anziehen. Liebe heißt Zusammensein. Und diese Liebe ist unsere einzige Freude.

Jede Seele, die Gott erschafft, erschafft Er in sich verliebt. Das war die unendliche Unruhe im Herzen von Augustinus, bis er endlich verstand, für wen sein Herz schlug und wen er liebte.
Gott ist dieses innerste Gefühl der Einsamkeit in uns und das Wissen, dass es einen Gefährten gibt, der uns von Geburt an begleitet. Und er ist tief innen in unserer Seele. Dort wo unsere Träume wohnen, im Dunkel unseres Unterbewusstseins, in den Tiefen der Persönlichkeit, in diesem intimsten Bereich, der sich keinem mitteilt. An den Quellen der Träume, der Mythen und der Liebe: dort ist der Raum, in dem Gott wohnen möchte. Wenn dieser Raum leer steht, dann ist der Mensch von Unruhe, Angst und Überdruss bewohnt. Dann helfen ihm weder Geld noch Besitz, noch alle Schätze der Erde, aus seinem leeren Herzen weht der eisige Wind der Einsamkeit. Dann kann es geschehen, dass die unterdrückte Seele, so lange der Liebkosung Gottes beraubt, nachts wach wird (vielleicht nach einem Abend voller Vergnügen und Genuss) und erschrocken ist über die eigene Leere.

Gott lieben ist unsere Bestimmung und dient unserer Seelenhygiene. Wo dieser innere Raum, dieser ganz persönliche Raum, zu dem allein Gott Zutritt hat, leer bleibt, bleibt der ganze Mensch leer. Christus steht vor dem Raum, vor der Tür und klopft an, und wartet nur darauf eingelassen zu werden. Er wünscht sich nichts anderes als nur unsere Liebe. Er fühlt sich von diesem unseren Raum angezogen. Wo diese Annäherung und Erfüllung stattfindet, wohnt in einem Menschen ein unantastbares Geheimnis, das in aller äußeren Unruhe, in dieser Liebe zur Ruhe gekommen ist.

Wenn wir in dieser Liebe verwurzelt sind, was soll uns dann noch erschüttern?

Gott segne dich an diesem Sonntag, mit diesen wertvollen Gedanken von Ernesto Cardinal.

Eine Glocke will sich in Herzen hineinlieben
https://www.gut-fuer-neckaralb.de/projects/64427

Advertisements

Ein Gedanke zu „Der innerste Raum

  1. Wir können das schwarze Loch in uns nicht füllen
    Egal, was wir versuchen
    Essen, trinken, arbeiten, weglaufen, ablenken
    Auch nicht mit Beziehungen, mit anderen Menschen
    Wir brauchen Menschen, aber um das Loch in uns zu füllen, ist das Illusion
    Wenn wir es aber annehmen, als Teil des menschlichen Seins
    Der Art des menschlichen Seins, das im Sanskrit Samsara genannt wird, das ewige Hamsterrad des Weltlichen
    Maya, die Illusion des Vergänglichen …
    Wenn wir aufhören, das zu verwechseln mit dem Wahren Sein, dem Einen Sein …
    Dann wird das Loch im Bauch zur Positiven Leere
    Der Leere, die WIR nicht füllen können, die wir nur füllen lassen können
    Bittet, so wird euch gegeben
    Dann ist da dieser Raum in uns
    Unendlicher, lichtvoller Raum
    Viel größer, der Raum in uns , als aller Raum , der uns umgibt
    Du stellst meine Füße auf weiten Raum

    Alles (ist) Liebe 💗

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s