Überwinder fangen an zu fliegen

So gewiss wir dem Tod gehören, gehört der Tod dem, der ihn besiegt hat. Hans Joachim Iwand

Gott wird mich erlösen aus des Todes Gewalt; denn er nimmt mich auf.“

Ps. 49, 16

Der Tod ist eine alles bestimmende Macht. Er zieht einen Strich unter das gelebte oder nicht gelebte Leben. So unterschiedlich die Menschen auch sind, die allerletzte Stunde haben alle gemeinsam. Tod kann erschrecken, Tod kann Panik auslösen. Das Wissen um den Tod, bremst bei vielen das Leben aus. Hinter jeder Äußerung, fahr nicht so schnell, pass gut auf dich auf, steckt die Angst vor dem Tod. Es könnte ja etwas passieren und dann könnte schlagartig alles vorbei sein. Dieses Bewusstsein, der Tod ist mein ständiger Begleiter, löst im Kopf eine Schranke aus. Vorsicht! Hallo mein Leben, ich will dich schonen und ja nichts riskieren. Diese Gewalt des Todes lähmt das Leben. Es ist der graue Schatten, der über dem Menschsein liegt. Der Tod ist da geboren, als sich der Mensch von Gott getrennt hat. Alles losgelöst sein von Gott, lässt die Angst vor dem Tod aufkommen. Daher braucht der Mensch Erlösung. Wenn Gott von der Gewalt des Todes erlöst, fängt das Leben an. Erlösen ist die Lösung von der Macht des Sterben Müssens. Dieser Durchbruch geschieht durch die Auferstehung. Christus wurde der Gewalt des Todes ausgesetzt, um von aller Gottestrennung, von allem Sterben zu befreien. Durch Christus ist der Glaubende losgelöst von dieser Angst und in die Kraft der Auferstehung gestellt. Der von Gott losgelöste Mensch, ist wieder ins Leben aufgenommen. Erlöste können als angstfreie Überwinder leben. In der Auferstehung verwandelt sich die Todesangst in Leben. Das feiern wir an jedem Sonntag im Gottesdienst.

Erlöste entdecken die Freude am Leben. Sie gehören nicht mehr dem Tod, sondern dem der ihn besiegt hat. Sie treten frei und offen in das Leben und sind bereit die ganze Fülle des Lebens auszuschöpfen. Mir war es diese Woche vergönnt, hierin ein ganz wertvolle Erfahrung zu machen. Immer wieder sieht man in den Bergen, die farbig bunten Gleitschirme aufsteigen, wie sie in großer Ruhe hoch über den Gipfeln kreisen. Ein faszinierendes Bild so etwas zu beobachten. Doch wenn dann eine Einladung auf einen zukommt, einmal mitzufliegen, merkt man wie sofort ein innerer Kampf beginnt. Kann ich das machen? Ist das nicht zu riskant? Ich habe ja gesagt und bin geflogen. Was man dabei erlebt, kann man nicht beschreiben. Es war derart erhebend und bereichernd, dass ich nur die Lehre daraus ziehen konnte, wie oft verhindern wir das Leben aus einer falschen Angst heraus. Nicht nur für solch ein bewegendes Erlebnis, sondern ganz allgemein, leben wir unter angezogenen Bremsen. Bei solch einem Beispiel erleben wir, wie oft wir zurückschrecken, wie oft die Angst uns zurückhält. Wir sind Erlöste, daher können wir viel mutiger und entschlossener unsere Aufgaben anpacken. Leben ereignet sich in der Kraft der Auferstehung, die sich von keiner Macht des Todes einschüchtern lässt.

Wie oft ziehen wir uns aus scheinbaren Sicherheitsgründen zurück und verschließen uns vor dem Moment, in dem sich Todesangst in Auferstehung verwandelt?

Gott segne dich.
Blühende Grüße Theophilos 💐😇

Die Glocke sagt Danke für jede Unterstützung
www.betterplace.org/p64427
Auslegungen für jeden Tag
https://brtheophilos.wordpress.com/category/predigt/tageslosungen/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s