Wir sind Antwort

Es ist nicht unsere Aufgabe, dem Leben Fragen zu stellen, sondern wir sind die Antwort auf die Fragen des Lebens.

Rede Herr, denn dein Knecht hört.“
1. Sam.3, 9

Unsere Version zu beten ist oft umgekehrt: Höre, Herr, denn dein Knecht redet. Samuel ist da gar ein Musterknabe, was die Einstellung zu Gott und dem Leben betrifft. In seiner Art zu beten, hat er gelernt, wie die eigentliche Richtung des Gebetes aussieht. Nicht der Mensch erteilt Gott seine Aufträge, sondern Gott verteilt sein Leben und seinen Auftrag. Vor Gott ist der Mensch kein Fordernder, sondern ein Empfangender. Man kann kaum ein schöneres Bild von Gott malen, als es diese kurze Aussage zeichnet. Gott redet; er ist der Aktive, der auf den Menschen zugehende. Von ihm kommen Worte ewigen Lebens. Alles Leben wird angehäuft durch das Handeln Gottes. Leben ist in erster Linie Inspiration, die einen Landeplatz sucht. Da sind Worte, die gehört werden wollen. Da weht ein Geist, der empfangen werden will. Da liegt ein Führungsinstrument in der Luft, das Einfluss nehmen will. Das Leben will von Worten durchdrungen sein, die Menschen umkrempeln. Dahinter steckt eine riesen Macht von Aufbruch, von Verwandlung, von einem Dasein, das der Mensch nicht kennt. Damit soll ein Sog in ganz neue Räume entstehen. Menschen sollen einen Zugang finden, zu etwas, was ihnen sonst verschlossen bleibt. Darin liegt der Zuruf, der Auferstehungswind in eine sterbende Welt bläst. Im rede Herr, liegt die totale Bereitschaft sich auf die Unbekannte seines Lebens einzulassen. Da hört man auf, dem Leben Fragen zu stellen, sondern gibt sich als Antwort auf die Fragen, die das Leben an einen stellt.

Im Hören, wird der Mensch zu einem Gestalter, von dem was er empfängt. Leben ist Antwort, auf das Wort, das an uns ergeht. Da stellen wir nicht mehr die Bedingungen, sondern da verwandeln sich durch uns die Dinge, in die wir gestellt sind. Wenn manche Eltern alt werden, die Erinnerungen in einer Demenz vernebelt werden, können in einer Familie haarsträubende Szenen entstehen. Die eigene Mutter wird in ihrer Aggression zu einem Menschen, den wir nicht mehr kennen. Situationen, in denen alle unerträglich leiden. Wer hier Fragen an das Leben stellt, wird keine Antwort, als nur den Schmerz finden. Ein Mensch, der sich als die Antwort an das Leben sieht, wird sich fragen: wie antworte ich auf eine Situation, die ich nicht verändern kann? Es geht nicht darum, sich ein besseres Leben zu wünschen, das Leben zu hinterfragen, wo es doch keine Antworten gibt, sondern sich zu fragen, was ist meine Antwort? Der Hörende sucht nicht die verwandelten Umstände, sondern ist bereit sich zu verwandeln, um dadurch in die Umstände hineinzuwirken. Der Hörende antwortet mit seinem Leben. Wer Gott reden lässt, will dem Leben gut antworten.

Wo stellen wir an andere, an das Leben die Fragen, die wir eigentlich beantworten sollten?

Gott segne dich.
Blühende Grüße Theophilos 💐😇

Auch eine Glocke will gut antworten
www.betterplace.org/p64427
Auslegungen für jeden Tag
https://brtheophilos.wordpress.com/category/predigt/tageslosungen/

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s