Wenn eine Orgel jubiliert

Öffne mit Herz und Sinn für das große Geheimnis deiner wirkmächtigen Gegenwart. Henri J.M. Nouven

Kehrt um zum Herrn, von welchem ihr so sehr abgewichen sein!“
Jes. 31, 6

Der Prophet mahnt verschlossene Türen an. Abweichen heißt, zu sein, für die genialste Aufgabe meines Lebens. Gott hat sich die allergrößten Gedanken für das Leben gemacht, hat ein Programm vom Feinsten, will mit unserem Dasein alle Register ziehen und dann kommt nur ein müder Ton heraus. Er steht vor der Situation, wie bei uns am Sonntag, dass ein atemberaubender Weltklasseorganist, an unsere Orgel sitzt und ein Instrument zum Klingen bringt, wie es die Ohren und Herzen selten erleben und dann würde der Blasebalg ausfallen und nur noch ein jämmerliches Pfeifen heraus kommen. Gott hat das Potenzial, alles auszuschöpfen, die Welt in Faszination zu versetzen, einem Klangkörper Töne zu entlocken, die noch keiner gehört hat und das Instrument lässt einfach die Luft nicht durch. Abgewichen, nicht zulassen, was sich entfalten könnte, wenn die Energie fließt. Darüber trauert Gott bei seinem Volk. Er will bei uns Türen einrennen, er will Feuer entfachen, er will Geist wehen lassen und der Mensch blockt.
Statt Feuer, kommt nur heiße Luft und erbärmlicher Klang. Gott kann es nicht ansehen, wenn er viel geben will und nur wenig ankommt. Er will uns durchschütteln, er will und wachrütteln, dass wir nicht seine Gaben versäumen. Er brennt darauf uns auszufüllen, uns auszuspielen, unsern Klang zu entfalten, die Strahlkraft seines Instrumentes zum Explodieren zu bringen. Er schlägt an die Türe und schreit: Halte nicht zu, für den Überfluss, den ich dir geben will. Mach auf, dann wirst du sehen, was ich aus dir herausholen kann.

Kehrt um ist keine Schelte. Es ist der Hammerschlag gegen unsere festgefahrenen Gedanken, gegen unser verschlossenes Herz. Umkehr ist der große Ruf in unsere persönliche Erweiterung. Gott will, dass wir jeden Morgen bereit werden für sein großes Schaffen an uns. Kehrt um, ist das Türen aufreißen, das er sich an uns austoben kann. Umkehren ist, die Freiräume schaffen, damit Gott mehr Platz hat, dass sich Gaben und Heil entfalten können, dass wir nicht unter unseren Möglichkeiten bleiben. Umkehr ist der eigentliche Durchbruch zum Leben, weil sich in uns das Wort entfaltet, das immer ein lebendiges Wort. Umkehr ist der Schritt von der Reservebank aufs Spielfeld. In der Umkehr, lasse ich einen anderen ran, der mit mir ein großes Spiel macht. Ich lasse mich los, für die größte Toccata meines Lebens.

Stellen wir uns noch die Frage, ob in unserem Denken Türen verschlossen sind, die die wirkmächtige Gegenwart Gottes blockieren? Ist aus dieser Orgeln nicht noch viel mehr herauszuholen?

Gott segne dich.
Liebe Grüße Theophilos 💐😇

Auslegungen für jeden Tag
https://brtheophilos.wordpress.com/category/predigt/tageslosungen/
Eine Glocke will wieder Danke sagen
http://www.ebk-blumenmönche.de/bruderschafts_seiten/blumenmoenche__glocke.aspx

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s