Der richtige Wer macht’s 

Wo wir den richtigen „Wer“ haben, brauchen wir das Rad nicht neu erfinden.

„Ich will deinen Namen preisen für deine Güte und Treue; denn du hast dein Wort herrlich gemacht um deines Namens willen.“

Ps. 138, 2
Zweimal das Wort Namen in einem Satz. Ein Name steht für die Person. Ein Name bürgt für Qualität oder Misserfolg. Mit Namen sehen wir Geschichten – Mose, Abraham, David oder Donald Trump, Angela Merkel, Martin Schulz. Der Name Gottes umfasst noch eine ganz andere Größe. Sein Name beschreibt seine Eigenart und das was er schafft. Weil er das Gute in Person ist, das sich unverrückbar an die Menschen bindet, haben seine Worte gewaltige Kraft. Aus dem Namen Jahwe, kommen Worte, die die Erde umkrempeln. Sein Name ist, wunderbar Rat, Kraft, Held, ewig Vater, Friedefürst. In diesem Namen liegt der Befreiungsschlag durch Christus. Mit diesem Namen wendet sich alles radikal zum Guten. Dieser Name ist der Gegenschlag zu allem Übel. 
Neulich frage jemand in einem Chat, ob irgend ein Teilnehmer eine gute und günstige Druckerei kenne. Als Rückantwort bekam er die Frage: Ist dein Google kaputt? Wenn wir etwas nicht wissen, können wir uns schlau machen, oder jemand fragen, der sich damit auskennt. Wenn ich für die Struktur eines Unternehmens, mit Finanzen, Gehälter und Mitarbeiterplanung Unterstützung brauche, suche ich mir einen „Wer“. Das ist einer, der sich auf diesem Gebiet auskennt. Der Wer ist der richtige Name, für die richtige Sache. Statt einer Bauchlandung durch verzweifelte Eigenversuche, bringt mich der Wer schneller an mein Ziel. 
Für den Lebensfrust und die vielen Baustellen des Lebens, ist Gott unser Wer. Wo alle unsere Hoffnung schwindet, ist dieser Name die richtige Adresse. Wo wir nicht mehr aus und ein wissen und uns von aller Welt verlassen fühlen, brauchen wir den, der zu uns hält. Von diesem Wer kommen aufbauende Worte. Unter diesem Namen ist ausweglos nicht mehr hilflos, da geschieht die herrliche Wende. Wir tun gut an diesem Namen, weil der Treue Gutes an uns wirkt. Das ist das Großartige, dass in die schwierigste Situation einer kommt, der es herrlich hinausführen wird. Daher können wir diesen Namen nicht hoch genug preisen.
Wenn wir solch einen Wer kennen, warum wollen wir uns dann alleine durchwursteln?
Am nächsten Sonntag, gibt es für das „Wort für Heute“ ein historisches Ereignis. Diese Auslegungen haben ja ihren Sitz und Ursprung, in der Unterstützung von Natalie, nach ihrem schweren Motorradunfall. Für sie findet am 28. Jan in Bärenstein im Erzgebirge ein Benefizkonzert statt. Jeder hat dabei die Gelegenheit Natalie live in ihrem Rollstuhl zu erleben, wie sie aus diesem Wort die Kraft erhält, ihr Schicksal mit starker Hoffnung und Kampfgeist zu gestalten. Wer  Dankbarkeit gegenüber diesen Auslegungen empfindet, kann sie ganz direkt unterstützen. Sie hat im Sommer durch eine Therapie die Chance, wieder auf die Beine zu kommen. Infos: www. Auf-eigenen-Beinen.com  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s